Anti Aging

10Feb

Anti Aging

Autor: admin

Blick in den Spiegel - ©S.G.S. / pixelio

Hand aufs Herz: Wer glaubt, dem Alterungsprozess entkommen zu können, spielt ein Spiel, das nicht zu gewinnen ist. Was du aber machen kannst, ist das Alter etwas hinauszögern und es vor allem bei guter Gesundheit erträglicher zu gestalten.

Jeder hat schon mal von der japanischen Insel Okinawa gehört. Auf den ersten Blick eine schöne Insel im Meer. Auf den zweiten Blick wird man feststellen, dass gut die Hälfte der dort lebenden Menschen über 100 Jahre alt ist. Vergleichsweise sind 70- oder 80-Jährige noch recht jung. Wissenschaftler sind dem Phänomen auf den Grund gegangen und Studien ergaben, dass für eine hohe Lebenserwartung folgende Kriterien von Bedeutung sind: Lebensstil, Bewegung, Klima und Schlafgewohnheiten. Jedoch ganz wichtig sei eine gesunde Ernährung, z.b. mit asiafoodland Gutscheinen.

Das Geheimnis der Menschen auf Okinawa liegt wohl daran, dass sie sich hauptsächlich von Fisch, Meeresalgen, Obst, Gemüse und Reis ernähren. Des Weiteren förderten die Studien zutage, dass vor allem pflanzliche Nahrung ideal vor Krankheiten schützt und das Altwerden hinauszögert. Zugleich solltest du beim Rauchen Abstinenz zeigen und nur wenig Alkohol trinken. Weitere Infos auf http://www.sueddeutsche.de/reise/alt-werden-auf-okinawa-morgen-ist-auch-noch-ein-tag-1.371084

mann-mit-falten

Falten sind schön - ©Mandy / pixelio

Der Körper braucht Radikalenfänger

Gesunde Nahrungsmittel können wie ein Schutzschild gegen das Altern wirken. Im Grunde wird ein gesunder Körper durch ein Gleichgewicht zwischen Oxidantien (schädigen die Zellen) und Antioxidantien (fangen freie Radikale) bestimmt. Umweltgifte wie zum Beispiel zu viel Sonne, Rauchen und Alkohol setzen den oxidativen Stress in Gang. Damit entstehen freie Radikale, die den Körper früher altern oder auch erkranken lassen. Daher brauchen wir Anti-Oxidantien! Dabei spielen die Vitamine A, C, E und Beta-Karotin, sekundäre Pflanzenstoffe, Aminosäuren und Selen eine wichtige Rolle. (Vitamine kannst du dir auch günstig mit einem Bärbel Drexel Gutschein bestellen). Diese sind vor allem in Obst und Gemüse enthalten. Kleine Faustregel: Je kräftiger die Farbe von Obst und Gemüse, umso stärker die schützende Wirkung! Weitere Infos auf http://www.arte.tv/de/insel-der-alten/2367222,CmC=2383798.html

Übergewicht vermeiden

Unbedingt auf das Gewicht achten! Kein Wunder, dass nur weniger als drei Prozent der Japanerinnen mit Übergewicht zu kämpfen haben. In den USA sind vergleichsweise über 30 Prozent und in Deutschland 50 Prozent der Frauen übergewichtig. Stattdessen sollten wir ein ausgeglicheneres Leben mit gesunden Lebensmitteln führen. Viele der Jungmacher kommen aus dem Meer. Dazu gehören Fisch, Algen, Seetang und Meeresgemüse. Alle diese Gemüse weisen sehr viel Vitamin C, Kalium und Jod auf. Ein wichtiger Bestandteil der asiatischen Küche ist der Reis.

Er ist reich an Kalium, das Herz und Kreislauf stärken. Zudem schwemmt er Schlacken aus und kräftigt so das Immunsystem. Auf dem Esstisch in Okinawa wirst du auch viele Sojaprodukte in Form von Tofu, Miso, Edamame und Nattobohnen finden. Soja enthält viel Eiweiß, aber auch sehr viele ungesättigte Fettsäuren. Richtige Altmacher sind dagegen Zucker und ausgemahlenes Weißmehl. Weitere Infos auf http://www.rp-online.de/leben/reisen/die-insel-der-unsterblichkeit-aid-1.2414081


Kommentar verfassen

You must be logged in to post a comment.